Zahnkronen

Zahnkronen oder Verblendschalen (Veneers)Zahnkronen oder Verblendschalen (Veneers) dienen als Ersatz für fehlendes Zahngewebe, sie ahmen die Form, Größe und die Zahnfarbe vollkommen nach. Indikationen für ihre Ausarbeitung: Sie finden Anwendung bei Brüchen der Zahnkrone oder wenn sich auf dem Zahn ein durch Karies verursachter großer Hohlraum befindet, der nur mit Füllungen nicht saniert werden kann. Wir nutzen sie nach einer Behandlung des Zahnnervs auch als eine Art Schutz oder Verstärkung der Zähne. Das Ästhetische kommt am meisten zum Ausdruck, durch Kronen werden Unregelmäßigkeiten der Zähne verborgen, ebenso wird durch sie die Form oder die Farbe der Zähne korrigiert.

Kronen können aus Metall, Porzellan, metallfreien Keramik oder Zirkon-Keramik hergestellt werden. Sie werden aufgrund eines entnommenen individuellen Abdrucks der vorgefrästen Zähne in einem zahntechnischen Labor erstellt. Sie werden vorläufig zementiert und danach besteht die Möglichkeit, etwaige Korrekturen (Veränderungen in Farbe, Form, Größe) vorzunehmen. Nach einer gewissen Zeit der Anpassung werden die Kronen dauerhaft zementiert.

Das Verfahren der Ausarbeitung von Kronen beinhaltet das Schleifen der Zähne und die Erstellung eines individuellen Abdrucks. Nach der Entnahme des Abdrucks werden die Kronen im Labor hergestellt. Nach einer vorläufigen Zementierung folgt eine Anpassungszeit, in der sich der Patient auf den neuen Zahnersatz gewöhnt. Während dieser Zeitdauer werden eventuelle Korrekturen der Kronen vorgenommen. Danach erfolgt die dauerhafte Zementierung der Kronen. Wenn wir über die Langlebigkeit laborgefertigter Kronen sprechen, durchschnittlich währe sie 8-10 Jahre, doch muss bemerkt werden, dass durch regelmäßige und richtige Mundhygiene, die Frist erheblich verlängert werden kann.

Zahnbrücken

ZahnbrückeEine Zahnbrücke ist ein Zahnersatz, der aus mindestens zwei zusammengesetzten Zahnkronen besteht. Zahnverlust führt zu Veränderungen an den Knochen, es kommt zum Knochenschwund. Ferner kommt es auch zu Veränderungen an den Zähnen, die das zahnlose Kiefer umgeben. Die Zähne haben in solchen Fällen die Tendenz, sich zu verschieben und sich in Richtung zahnloser Flächen zu neigen. Weiters kommt es um die betroffenen Zähne zum Knochenschwund und sie werden somit empfindlicher und für Karies anfällig, instabil und in einigen Fällen kommt es zu ihrem Verlust. Diese Lage untergräbt ernsthaft die Mund- und Allgemeingesundheit, ändert die Form des Gesichts, die Schönheit des Lächelns und die Qualität des Kauens.
Bei Patienten denen ein oder mehrere Zähne fehlen stabilisiert die Brücke den Biss und verhindert somit die Verschiebung und Neigung der benachbarten Zähne in Richtung zahnlosen Raums. Anders als bei Prothesen sind Brücken zementiert und können nicht aus dem Mund herausgenommen werden. Fehlende Zähne werden durch laborgefertigte Brücken ersetzt, die mit mindestens zwei verbundenen Verblendschalen, an zuvor geschliffenen Zähnen zementiert sind. Brücken werden benutzt, um eine kleinere Anzahl von verlorenen Zähnen zu ersetzen, die Vorbedingung dazu ist, dass stabile und gesunde Zähne vorhanden sind, an welche sie fixiert werden können oder Implantate, die die Funktion als Träger übernehmen werden. Der Patient als Kandidat für die Herstellung einer Zahnbrücke muss einige Bedingungen erfüllen. Es ist notwendig, dass sich sein Zahnfleisch in einem guten Zustand befindet, dass Knochen vorhanden sind, die in einem guten Zustand sind, sowie eine richtige und regelmäßige Mundpflege besteht.
Die Vorteile von Brücken gegenüber Prothesen sind zahlreich. Zahnbrücken sind im Mund fest an Träger befestigt und es besteht keine Möglichkeit, dass sie verschoben werden. Durch ihr Aussehen unterscheiden sie sich nicht von natürlichen Zähnen und beeinträchtigen die Sprach- und Kaufunktion nicht. Funktionell wird der Schutz der Pfeilerzähne von Karies erwirkt und das ästhetische Moment ist bemerkenswert.


THERAPIEPLAN – senden Sie uns Ihre Daten und die digitale Orthopanaufnahme

Nähere Details